5 Wichtige Tipps zum Arbeiten mit Cork

5 Wichtige Tipps zum Arbeiten mit Cork

Arbeiten Sie gerne mit Kork in Ihrem Handwerk? Ich liebe den natürlichen Look dieses einzigartigen Materials. Hier sind meine fünf wichtigsten Tipps für den Erfolg.

5 Wichtige Tipps zum Arbeiten mit Cork  Cork ist eine dieser kreativen Oberflächen, auf die ich nicht genug Aufmerksamkeit schenke – aber wenn ich damit arbeite, liebe ich es! Ich schätze natürliche Materialien, deshalb mag ich das Aussehen von Kork im Allgemeinen – und ich mag auch die Textur, die einem Projekt nur aufgrund des Musters des Materials hinzugefügt wird.

Es ist langlebig und Sie können es für so viele Dinge von Schmuck zu Wohnkultur verwenden. . . und es ist leicht. Es gibt jedoch einige Tricks für die erfolgreiche Verwendung. Bitte lesen Sie weiter für Tipps!

Tipps zum Arbeiten mit Cork

1. Wählen Sie die richtige Dicke für Ihr Projekt. Korken gibt es in verschiedenen Stärken – von sehr dünn bis so dick wie Weinkorken. Stellen Sie sicher, dass Sie die für Sie richtige Dicke sorgfältig auswählen.

Dünnerer Kork ist schwerer zu schneiden, ohne zu reißen, und dicker Kork erfordert eine härtere Klinge (möglicherweise sogar eine Minisäge). Ich wähle normalerweise Kork, den ich mit einem Bastelmesser schneiden kann, und schichte ihn auf, wenn ich Stifte darin stecken muss.

2. Lassen Sie es auslüften und flach drücken. Mir ist aufgefallen, dass der (natürliche) Geruch von Kork manchmal etwas überwältigend sein kann. Daher nehme ich meinen Korken in der Regel aus der Verpackung und lasse ihn vor der Arbeit luftig werden.

Ich mache das besonders, wenn ich es auf einer Rolle gekauft habe, damit ich es auch abflachen lassen kann – es ist schwieriger, damit zu arbeiten, wenn es sich kräuselt.

5 Wichtige Tipps zum Arbeiten mit Cork  3. Wählen Sie das richtige Schneidwerkzeug für den Job. Wie ich bereits erwähnte, benötigt dickerer Kork ein härteres Werkzeug – wie eine Minisäge. Ich finde, dass dünner (zarter) bis mittlerer Kork am einfachsten mit einem Bastelmesser oder einer Schere zu schneiden ist. Langsam schneiden, da Kork leicht reißt. Ich empfehle, vor dem Abschluss des Projekts zu üben.

4. Reinigen Sie es richtig. Weinkorken reinigen und waschen (und trocknen lassen) und älteren Korken mit einem feuchten Waschlappen abstauben. Stellen Sie sicher, dass alle Partikel von der Oberfläche entfernt sind, bevor Sie damit arbeiten.

5. Lassen Sie es nicht in der Sonne sitzen. Kork ist bereits relativ trocken, aber Sie möchten nicht, dass er durch das Sitzen in der Sonne trockener und spröder wird. Das Projekt, für das Sie so viel Zeit aufgewendet haben, wird sich irgendwann halbieren! Bewahren Sie es stattdessen in einem schattigeren Teil Ihres Hauses mit niedrigeren Temperaturen auf.

Ich würde gerne Ihre Erfahrungen mit Kork kennenlernen und einige Ihrer Projekte in den Kommentaren mit mir teilen! Im Folgenden finden Sie einige Anregungen zu Korkprojekten:

5 Wichtige Tipps zum Arbeiten mit Cork  Moderne Blattuntersetzer

5 Wichtige Tipps zum Arbeiten mit Cork

Mini-Korkbrett

5 Wichtige Tipps zum Arbeiten mit Cork  Weinkorkenstempel machen

5 Wichtige Tipps zum Arbeiten mit Cork

You Might Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.